Die Sachkundeprüfung nach § 34 GewO

Der erste Schritt ins private Sicherheitsgewerbe

Alles was du über die Sachkundeprüfung nach § 34a GewO wissen musst.

Grundlagen

Die Gewerbeordnung (GewO) ist ein Gesetz, das regelt, unter welchen Bedingungen man in Deutschland ein Unternehmen gründen darf.Grundsätzlich herrscht in Deutschland Gewerbefreihet, das heißt, jeder darf sich seinen Beruf frei wählen und jeder darf entscheiden ob er ein eigenes Unternehmen gründen möchte.

Für einige Bereiche gibt es jedoch Regeln, die man beachten muss. Die Sicherheitsbranche ist ein solcher Bereich. Wie man ein Bewachungsunternehmen gründet und wer in einem Sicherheitsunternehmen arbeiten darf ist im § 34 a GewO festgelegt.

 

Die Sachkundeprüfung nach § 34a GewO ist ein Nachweis, dass du alle nötigen Kenntnisse hast um in einem Sicherheitsunternehmen zu arbeiten. Du darfst mit diesem Nachweis sogar selbst eines gründen.

 

 Neben der Sachkundeprüfung gibt es noch die Unterrichtung nach § 34a GewO. Die Unterrichtung ist ein Kurs von 40 Stunden, bei denen du komplett anwesend sein musst. Am Ende wird überprüft ob du den Lernstoff bestanden hast.

Wer braucht die Sachkundeprüfung?

In bestimmten Einsatzbereichen darf nur Personal eingesetzt werden, dass die Sachkundeprüfung bestanden hat. Es handelt sich hierbei hauptsächlich um Bereiche, in denen die Gefahr durch Konfrontationen besonders groß sind.

 

Durch die Sachkundeprüfung soll sichergestellt werden, dass in besonders konfliktreichen Tätigkeitsfeldern nur Personen arbeiten, die die rechtlichen Grundlagen auch wirklich beherrschen.

 

Diese besonderen Tätigkeiten sind:

  • Kontrollgänge im öffentlichen Verkehrsraum oder in Hausrechtsbereichen mit tatsächlich öffentlichem Verkehr (City-Streife, ÖPNV etc.)

  • Schutz vor Ladendieben (Kaufhausdetektiv)

  • Bewachungen im Einlassbereich vor gastgewerblichen Diskotheken (Türsteher)

  • Führungskräfte bei der Bewachung von Flüchtlingsunterkünften

  • Führungskräfte bei zugangsgeschützten Großveranstaltungen (z.B. Fußballspiele, Konzerte etc.)

  • Gewerbetreibende (Unternehmer, Geschäftsführer)

 Personal, das nur über die Unterrichtung verfügt, darf diese Tätigkeiten nicht ausüben.

Lernmaterial dauerhaft reduziert

Wie läuft die Prüfung ab?

Die Prüfung findet bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) statt und kostet dort ca 150 - 180,-€.

 

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen Multiple-Choice Test mit 72 Fragen und einer mündlichen Prüfung.

 

Du kannst maximal 100 Punkte erreichen. Um zu bestehen brauchst du 50 Punkte. Schulnoten gibt es nicht. Man kann nur bestehen oder nicht bestehen.

 

Bei den meisten IHKs findet jeden Monat eine Prüfung statt. Wenn du wissen willst, bei welcher IHK in deiner Nähe du deine Prüfung ablegen kannst, frage mich gerne.

Was wird in der Prüfung gefragt?

Der Stoff der Sachkundeprüfung ist umfangreich und sollte nicht unterschätzt werden.

Folgende Inhalte werden vermittelt:

  • Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung (Grundgesetz, Gewerberecht und Datenschutz)
  • Privatrecht (Eigentums- und Besitzrechte, Jedermannsrechte)
  • Strafrecht (Begehen von Straftaten, ausgewählte Straftatbestände, Rechtfertigungsgründe  und Strafprozessrecht
  • Waffenrecht
  • Unfallverhütungsvorschriften
  • Umgang mit Menschen (Psychologische Grundlagen, Verhalten in Gefahrensituationen, Deeskalationstechniken in Konfliktsituationen und interkulturelle Kompetenz)
  • Grundzüge der Sicherheitstechnik und Brandschutz

Der Stoff sollte nicht für die Prüfung auswendig gelernt werden (was bei diesem Umfang kaum möglich ist), sondern sollte für die spätere Praxis auch wirklich verstanden werden, denn das Wissen wird im Alltag täglich gebraucht.

Wie kann ich mich vorbereiten?

Grundsätzlich gibt es keine Pflicht einen Kurs für die Sachkundeprüfung zu besuchen. Doch aufgrund der Menge des Stoffes ist eine Vorbereitung mit einem Ausbilder sehr sinnvoll.

Anerkennung anderer Nachweise

Personen, die eine besondere Ausbildung im Bereich Schutz- und Sicherheit abgeschlossen haben, sind von der Sachkundeprüfung und vom Unterrichtungsverfahren befreit. Dazu zählen folgende Qualifikationen:

  • Geprüfte Werkschutzfachkraft / Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft
  • Servicekraft für Schutz und Sicherheit / Fachkraft für Schutz und Sicherheit
  • Geprüfte/r WerkschutzmeisterIn / Geprüfte/r MeisterIn für Schutz und Sicherheit
  • Laufbahnprüfung für den mittleren Polizeivollzugsdienst eines Landes oder des Bundes
  • Laufbahnprüfung für den mittleren Justizvollzugsdienst,
  • Laufbahnprüfung für den waffentragenden Bereich des Zolldienstes
  • Bestandene Feldwebelprüfung im Feldjägerdienst der Bundeswehr
  • Abschluss eines rechtswissenschaftlichen Studiums an einer Hochschule oder Akademie, die einen Abschluss verleiht, der einem Hochschulabschluss gleichgestellt ist, wenn zusätzlich ein Nachweis über eine Unterrichtung durch eine Industrie- und Handelskammer über die Sachgebiete nach § 7 Nummer 5 bis 7 vorliegt.

Meine Angebote für dich

Ich selbst bin Meister für Schutz und Sicherheit und seit 2008 im Security Geschäft. Als einfacher Sicherheitsmitarbeiter, als Ausbilder und Führungskraft in der Militärbewachung, als Dienstgruppenleiter in einer kerntechnischen Anlage und als Miteigentümer eines Sicherheitsunternehmens  habe ich wertvolle Erfahrung gesammelt, die ich gerne an dich weiter gebe.

Ich biete Dir verschiedene Möglichkeiten an, wie ich dich auf die Sachkundeprüfung vorbereiten kann.

  1. Wenn du alleine lernen willst, ist mein Lernmaterial die preisgünstige und ideale Wahl für dich. In drei E-Books erhältst du weitaus mehr wissen als in den üblichen Lehrbüchern und bekommst weiterhin eine detaillierte Anleitung, wie du dein Zeitmanagement optimierst und wie du dir selbst einen auf dich zugeschnittenen Lernplan erstellst.
  2. Wenn du dich bereits mit Büchern oder anderem Lernmaterial vorbereitest, kannst du Einzelstunden bei mir buchen um dein Wissen zu Testen und um dich gezielt auf die Prüfung vorzubereiten.
  3. Wenn du einen kompletten Onlinekurs bei mir belegen willst, dann schau nach, wann die nächsten Termine losgehen. Im online Unterricht lernst du zu Hause am Computer oder Tablet per Videochat so, als wärst du in einem Schulungszentrum. Nur ohne nervige Anfahrt und Parkplatzssuche.

Als Ergänzung für alle Angebote empfehle ich dir mein Buch Grundlagenwissen für Sicherheitsmitarbeiter.* Es ist auf Amazon erhältlich und das ideale Nachschlagewerk für alle, die im Security Bereich arbeiten.

Lernmaterial

Einzelunterricht

Online Kurs


Folge mir auf Facebook um keine neuen Termine zu verpassen:


Noch Fragen? Schreibe mir!

Wenn du Fragen zur Sachkundeprüfung oder zu sonstigen Themen im Bereich Security hast, kannst du sie mir jederzeit stellen.

Schreibe mir über das Kontaktformular und ich antworte dir so schnell wie möglich.

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.